Weber – die Produzenten der exklusivsten Stoffe

Möchte man die schönsten Stoffe von höchster Qualität, muss man entweder nach Biella in Italien oder auf die Äußeren Hebriden in Schottland kommen. Hier sitzen die besten Weber Europas. Aus Schafswolle entstehen einzigartige Textilien, die später zum Hauptbestandteil der Produkte von CG – CLUB of GENTS werden.

Vom traditionellen Webstuhl zu den exklusivsten Webern in Europa

Kette und Schuss. Mehr braucht es nicht, um einen Stoff herzustellen. Die Kettfäden sind dabei in einer Reihe voreingespannt. Die Schussfäden werden nacheinander – von einer zur anderen Seite – rechtwinklig eingezogen. Nach dieser Technik entstehen bis heute Gewebe verschiedenster Art. Allerdings sitzen kaum noch Weber zu Hause an ihren Webstühlen. In Großproduktionen entstehen günstige Textilien mittlerweile überwiegend in China, Indien, Bangladesch, Südkorea und Taiwan. Vor allem bei der Herstellung von Anzügen und Sakkos wird jedoch ein großes Augenmerk auf eine hochwertige Qualität des Oberstoffes gelegt. Daher greifen Menswear-Spezialisten auf die Stoffe von Webern aus Europa zurück. Speziell in Schottland und Italien befinden sich die Hochburgen der Textilproduktion, insbesondere der Wollverarbeitung. Durch die gute Lage am Fluss Cervo entstand in der Gegend um Biella die bis heute wichtigste Wollindustrie. Die Weber sind hier heute noch zu Hause und produzieren die besten Stoffe der Welt. Auch die Äußeren Hebriden in Schottland sind die Heimat von Schaffarmen und einer einmaligen Stoffproduktion. Der markengeschützte Harris Tweed kommt von diesen Inseln und erlebt seit einigen Jahren ein Comeback in der Formal Wear.

Technik_Weben
Weben Industrie

Auf der Suche nach neuen Stoffen in Paris, Mailand und München

Wie sieht nun der perfekte Stoff aus? Welche Farben und Strukturen sind im Trend? Verschiedene Stoff- und Textilmessen in ganz Europa bieten eine ausgezeichnete Plattform für Ideenaustausch, exklusive Einblicke oder den Erwerb des nächsten Saisonstoffes. Die Designer und Einkäufer von CG – CLUB of GENTS treffen sich hier mit den Vertretern der Webereien, um gemeinsam die Stoffe für neue Kollektionen auszuwählen. Für das Team von CG – CLUB of GENTS geht es zwei Mal jährlich zur View Premium Selection und Munich Fabric Start nach München sowie zur Milano Unica nach Mailand und Première Vision nach Paris. Nur durch die enge und langjährige Zusammenarbeit mit den Webereien Marzotto Tessuti, Guabello, Vitale Barberis Canonico, Reda und Harris Tweed Hebrides können authentische Anzüge in bester Qualität entstehen.

Stoffmesse (1)
Stoffmesse (5)
Stoffmesse (3)

Marzotto Tessuti

Die Geschichte der Weberei Marzotto Tessuti beginnt in Valdagno, in einem wunderschönen Tal in der Provinz Vicenza. 1836 gründete Luigi Marzotto eine kleine Wollweberei mit nur 12 Mitarbeitern. Die ursprünglich handwerkliche Textilwerkstatt, die zwischen 1894 und 1972 dank des Einfallsreichtums und der Innovationsfreude von Luigis Sohn Gaetano Marzotto immer mehr an Bedeutung gewann, ist heute ein internationaler Akteur in der Herstellung und dem Verkauf von hochwertigen Textilien. Die Weberei ist der Grundstein der heute bestehenden Marzotto Group, die mittlerweile in den drei textilen Geschäftsbereichen Wolle (u.a. Marzotto Tessuti, Guabello, Marlane) pflanzliche Naturfasern (u.a. Redaelli Velluti, Tessuti di Sondrio, Nuova Tessilbrenta) und Seide (Ratti) tätig ist. Das rasante Wachstum von Marzotto Tessuti basiert vor allem auf der stetigen Weiterentwicklung in der Produktion. Handwerkliches Können, Fertigungswissen, kreative Fähigkeiten und innovative Methoden machten die kleine Wollweberei zu einem Textilfabrikanten mit über 3.000 Mitarbeitern.

www.marzottotessuti.it

Marzotto

Guabello

Es ist kein Geheimnis, dass man in die kleinen Dörfer in der Provinz Piemont kommen muss, um Stoffe mit höchster Qualität und modischster Raffinesse zu bekommen. Zu den hier angesiedelten Webereien zählt auch Guabello. Seit 1815 ist das Unternehmen einer der führenden Produzenten von hochwertiger Wolle in der Gegend. Heute ist Guabello eine Marke der Marzotto Group und Spezialist für Wollartikel, Edelwollmischungen und Kaschmir. Die Stoffe erzählen eine Geschichte – eine Geschichte über die Spitzenleistung, die Gegend Biella und die hohe Qualität der Produkte. Spezielle innovative Maschinen in der Produktion ermöglichen es, Stoffe von unvergleichbarer Leichtigkeit und Struktur herzustellen. Daneben haben das Fertigungswerk in Mongrando und die Region Biella einmaliges Wissen, Engagement und Leidenschaft hervorgebracht, die über die Jahrhunderte weitergegeben wurden. Um auch in Zukunft die hohe Qualität sicherzustellen, importiert Guabello seine Wolle aus den besten Farmen in Australien und Neuseeland.

www.guabello.it

Guabello

Vitale Barberis Canonico

Die Unternehmensgeschichte der Weberei Vitale Barberis Canonico lässt sich bis ins Jahr 1663 zurückverfolgen. Aus dieser Zeit stammen die ersten gültigen Dokumente, die auch damals kaum verbreitete Technik des Färbeprozesses beschreiben. Das Unternehmen, das in der Textilregion Biella ein Zuhause gefunden hat, ist die älteste Weberei der Welt und hat sich auf sehr hochwertige Wollstoffe vom Merinoschaf spezialisiert. Um höchste Qualität der Rohstoffe sicherzustellen, weiden die Schafe auf der eigenen Farm in Mudgee, Australien. Das Traditionshaus hat ein Gespür für erlesene Materialien, zeitgenössische Mode und neue Technologien und zählt dadurch zu den besten Webereien. Die allgemeinen Marktentwicklungen wie die Weltwirtschaftskrise und zwei Weltkriege ließen die Firma unbeeindruckt, weshalb das Unternehmen im Laufe der Zeit kontinuierlich expandierte. Heute führt die mittlerweile 13. Generation die Weberei.

www.vitalebarberiscanonico.com

Barberis

Reda

In dem Tal bei Biella liegt auch die 3.000-Einwohner Gemeinde Valle Mosso. Das Ortsbild wird vor allem durch die quaderförmigen Fabrikhallen der Weberei Reda dominiert. Gegründet wurde die historische Wollmanufaktur 1865 durch den lokalen Unternehmer Carlo Reda. Im Jahr 1919 erwarben die Brüder Botto die Weberei und machten sie in den kommenden Jahrzenten zu einer großen Institution in der Textilindustrie. Ercole Botto und sein Cousin Francesco Botto, die heute das Unternehmen leiten, setzen auf ein intensives Wachstum durch Innovation, ohne dabei die Tradition des Familienunternehmens zu vergessen. Reda hat sich auf Textilien aus Wolle spezialisiert, weshalb zum Bestand der Firma eigene Farmen auf Neuseeland mit rund 30.000 Schafen zählen. Für die hohe Qualität des Rohstoffes kauft die Familie Botto Wolle meist in Australien und Neuseeland, Kaschmir in der Inneren Mongolei und Mohair in Südafrika.

www.reda1865.com

Reda

Harris Tweed Hebrides

Das Textilgewebe Tweed wird seit Jahrhunderten in ganz Schottland hergestellt. Als in den 60er Jahren Kunstfasern aus Billiglohnländern Trend wurden, kam es jedoch zum Absturz des traditionellen Wollstoffes. Seit einigen Jahren entdecken Designer den Stoff wieder für sich und nutzen die seit 1910 geschützte Marke für Sneaker-Applikationen, Handy-Schutzhüllen und Sakkos. Bei der Produktion wird nicht wie üblich das Garn, sondern das Vlies der reinen Schurwolle eingefärbt. Außerdem dürfen sich nur die Stoffe Harris Tweed nennen, die auf den Äußeren Hebriden Schottlands in den Häusern der Bewohner von Hand gewebt werden. Diese Auflagen werden streng kontrolliert, denn nur dann erhält das Gewebe das einzigartige „Orb"-Siegel. Das alles macht den robusten und gleichzeitig eleganten Stoff, den das Unternehmen Harris Tweed Hebrides in die ganze Welt exportiert, einmalig.

www.harristweedhebrides.com

Harris Tweed Hebrides