Wo Trends entstehen: ein Streifzug durch die Künstler- und Designszene Shoreditch

London Underground – Old Street: Wir betreten die Straßen Londons und finden uns nach einem kurzen Spaziergang an der Brick Lane wieder. Wir sind im angesagten Szenen-Viertel Shoreditch. Dort, wo sich Künstler auf den Straßen ausleben und angesagte Gourmet-Restaurants neben Retro-Vintage-Läden stehen. Bis heute ist das Viertel eine Inspirationsquelle für Mode und Design – auch für CG – CLUB of GENTS.

Vom trostlosen Einwandererviertel hin zur hippen Künstler-Szene

Heute gehört Shoreditch zu einem der aufregendsten Stadtviertel in London. Auch, wenn in den letzten Jahren immer mehr Touristen die Gegend für sich entdeckt haben, ist es auf jeden Fall einen Besuch wert. Abseits der klassischen Sightseeing-Attraktionen der Großstadt ist es nur ein Katzensprung in den Hackney-Bezirk des Londoner East Ends. In dem trostlosen Einwanderer- und Arbeiterviertelviertel trieb noch im 19. Jahrhundert der Serienmörder Jack the Ripper sein Unwesen. Ende des 20. Jahrhunderts zogen dann der Designer Alexander McQueen der Künstler Damien Hirst in die leeren Lagerhallen. Viele Gleichgesinnte taten es ihnen gleich, weshalb in dem Viertel später überwiegend die Avantgarde aus Design, Mode und Kunst lebte. Mittlerweile haben sich hier zahlreiche Firmen aus der IT-Branche niedergelassen. In dem Silikon Valley Londons sitzen die meisten von ihnen in shared offices, alten, aufwendig sanierten Lagerhäusern. Aufgrund der immer weiterwachsenden Popularität des Viertels zieht die wirkliche Kreativszene nun weiter Richtung Osten. Zurück bleiben Cafés und Galerien, Shops und Boutiquen, Restaurants und Second-Hand-Läden.

Pop-Up-Stores, Vintage-Läden und Antiquitätenmärkte

BOXPARK

Wie in mittlerweile vielen anderen Städten Europas ist das Einkaufszentrum aus Schiffscontainern ein absolutes Highlight. Boxpark war jedoch die erste Pop-Up Mall der Welt und gilt als revolutionäres Vorbild dieses neuen Konzepts. Eine der besten Eigenschaften von Boxpark ist die Neugestaltung des Shopping- und Gastronomiemodells. Menschen lieben die Vielfalt an Restaurants und Geschäften. Außerdem bieten Bars, Terrassen und Events ein abwechslungsreiches Programm außerhalb des täglichen Angebots.

2-10 Bethnal Green Road
www.boxpark.co.uk

Boxpark

BRICK LANE VINTAGE MARKET

Vintage-Spezialisten aus Großbritannien und Europa präsentieren ihre Waren auf dem Brick Lane Vintage Market in der Truman-Brauerei. In den Boutiquen werden Kleidungsstücke verkauft, die von den 1920er Jahren bis in die 1990er Jahre alles abdecken, was die Modewelt hervorbrachte. Ob es sich um glamouröse Pelzmäntel, Federmäntel, klassische Brautkleidung, Herrenanzüge, Vinyl-Schallplatten oder unverwechselbare Accessoires handelt – Entdeckungen gibt es hier zu Haufen.

85 Brick Lane
www.vintage-market.co.uk

Brick Lane Vintage Market

OLD SPITALFIELDS MARKET

An Märkten mangelt es Shoreditch nun wirklich nicht, aber einer der schönsten und ältesten ist mit seinem bereits 350-jährigem Bestehen der Old Spitalfields Market. Der Markt hat sieben Tage die Woche geöffnet, von denen jeder unter einem anderen Thema steht. Donnerstags gibt es einen großen Antiquitätenmarkt, freitags kann man Kunst und Kleidung kaufen. 44 Einzelhändler und Restaurants, 88 Marktstände und 25 Straßen-Lebensmittelhändler treffen sich hier unter einem viktorianischen Marktdach.

16 Horner Square
www.oldspitalfieldsmarket.com

Old Spitalfield Market

Das künstlerische Zentrum der Londoner Street Art

Red Gallery

RED GALLERY

Das Ausstellungshaus beherbergt zeitgenössische Kunst und bietet Künstlern für Fotografie, Malerei, Bildhauerei sowie neuen Medien eine Plattform für Austausch und Präsentation. Der Besuch der Location lohnt sicher aber auch für eines der zahlreichen Events, die das ganze Jahr über stattfinden. Dazu gehören neben Musik- und Kunstprogramm ein nächtlicher Lebensmittelmarkt, Filmvorführungen oder Skateboard-Shows. Im Sommer findet außerdem das Outdoor-Pop-Up-Event Red Market statt.

1-3 Rivington Street
www.redgallery.co.uk

Cargo Club

CARGO CLUB

Das Cargo ist eine Londoner Club Institution. Eingebaut in einem alten Bahnbrücken Viadukt finden hier verschiedenste Events statt. Seit seiner Eröffnung im November 2000 ist das Cargo aber vor allem das Zuhause von Musik, die von Livemusik-Performances bis hin zu Club-Sounds wie House, Techno und Elektro reicht. Außerdem findet man im Außenbereich eine Street Art Galerie mit Werken von Banksy und Shepard Fairey.

83 Rivington Street
www.cargo-london.com

Street Art Shoreditch (2)

STREET ART ENTLANG DER BRICK LANE

„Was wir heute sehen, ist morgen vielleicht schon nicht mehr da."  Street Art will irritieren, provozieren und kommunizieren. Sie kommt in allen Größen, Formen und Farben vor – als Graffiti, Wandgemälde, Poster oder Collage. In Shoreditch ist es fast unmöglich der fantastischen Street Art zu entkommen. Vor allem rund um die Brick Lane gibt es fast keine Wand, mit der nichts geschehen ist. International bekannte Street Artists wie Bansky, Roa oder Space Invaders habe sich hier verewigt. Aber genauso schnell wie die Werke entstehen, verschwinden sie auch wieder – also Augen offenhalten und Perspektiven wechseln.

Unser Tipp: Free Street Art & Graffiti Tour